Liebster-Award

Liebster-AwardDank Scribal Dragonflies  wurde ich für den „Liebster-Award“ nominiert. Ich bin ja eigentlich gar kein Freund von solchen Dingen, aber der hier gefällt mir, daher mache ich mit.

Was ist der „Liebster-Award“?

Es geht darum, elf Fragen des Nominierers zu beantworten und im Gegenzug dafür weitere Blogger zu nominieren und ihnen ebenfalls elf Fragen zu stellen. Das Ganze dient dem Networking und dem Kennenlernen neuer Seiten, Blogs und vielleicht sogar Freunden. 🙂

Die Spielregeln

• Bedanke dich bei dem Autor/Blogger, der dich nominiert hat, und verlinke seine Website/seinen Blog.
• Verwende das Awardbild.
• Beantworte die 11 Fragen, die man dir gestellt hat.
• Formuliere im Anschluss daran 11 neue Fragen.
• Nominiere bis zu 11 weitere Autoren/Blogs und bitte darum, deine Fragen zu beantworten.
• Informiere die Nominierten natürlich über ihr Glück.

Unten findest du meine Antworten auf die mir gestellten elf Fragen, darunter folgend meine elf Fragen an „meine“ Nominierten.

1.) Was war das erste Buch, an das du dich erinnerst, freiwillig gelesen zu haben?
„Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer“ vom wunderbaren Michael Ende. Da war ich so ungefähr sieben. Und ich liebe es heute noch sehr.

2.) Wann hast du das erste Mal etwas geschrieben, das nicht für die Schule bestimmt war?
Laut meiner Mama habe ich angefangen, sobald ich Wörter schreiben konnte. Ich erinnere mich an eine erste Kurzgeschichte, die ich auch stolz meiner Deutschlehrerin präsentierte, da muss ich ungefähr 8 gewesen sein.

3.) Was war das?
Eine Geschichte über ein Mädchen, das in einem Rodeo einen unbezwingbaren Mustang bezwingt und ihn damit gewinnt. 😉 Er war weiß und las glühend gerne Lucky Luke.

4.) Wo schreibst du am liebsten?
An meinem PC. Ach. ;p Der auf meinem Schreibtisch steht.

5.) Hast du bestimmte Schreibrituale?
Kaffee oder Tee, der in einer großen Tasse neben mir kalt werden kann. Scrivener, in dem ich meinen Storyplan sehe. Write or Die, um konzentriert zu arbeiten. Alternativ: FocusWriter oder OmmWriter, wenn ich nicht auf Geschwindigkeit tippe. Und ich plane jede Geschichte sehr genau vorher durch, bevor ich loslege. Ohne komme ich nur selten zum Ende.

6.) Machst du auch Werbung, die nicht im Internet stattfindet?
Nein.

7.) Tummelst du dich gerne auf Messen? Wenn ja, warum?
Jein. Ich mag die Menschen, die ich dort treffe, ich mag die Stimmung, aber meistens ist es mir zu voll und hektisch.

8.) Liebster Film? Liebste Serie?
Herr der Ringe, alle drei in der Extended Edition. Harry Potter, wenn das schon als Serie zählt. Andere Serien schaue ich nicht. Ich bin kein Serientyp.

9.) Hast du Fanartikel zu Hause?
Eine Merida-Postkarte. Zwei Gay Romance Doujinshis zum Thema Fantasy und zum Thema Superhelden. Einige kleine Figürchen zu Totoro & Kikis Lieferservice (Topflappen!).

10.) Wie bist du darauf gekommen, Boys Love-Geschichten zu schreiben?
Hö. Höhö. Da hat mich eine Freundin drauf gebracht. Wir haben Rollenspiele gespielt – en masse. Und geschickt hat sie da immer wieder schwule Figuren eingeführt. Da ich ein Zuckerwatteholic und eine Happy-End-Süchtige bin, mussten die auch glücklich gemacht werden mit einer Liebe des Lebens. Und schon war ich mitten drin. Die Freundschaft zerbrach, Boys Love blieb.

11.) Welche ist deine Lieblingsszene aus einem Boys Love-Buch?
Das ist jetzt nicht direkt ein Boys Love Buch, aber ich liebe die Szene aus dem ersten Band der Reihe „Die letzte Rune“, in der Travis Beltan im See baden sieht. Ich habe mir nur die Augen gerieben und gedacht, ich interpretiere viel zu viel hinein. Mainstream Fantasy und dann das?
Wenn es generell um Lieblingsszenen geht, muss ich eindeutig für den ersten Kuss votieren. Hachmach!

Meine Fragen

1.) Unterscheidet sich dein Lieblingsgenre beim Schreiben und Lesen oder ist es identisch?
2.) Was fasziniert dich an dem Genre, in dem du am liebsten schreibst, am meisten?
3.) Ich gehe frech davon aus, dass du einen eBookReader hast. Welche Bücherart liest du darauf und für welche würdest du nie vom Papierbuch abweichen?
4.) Was ist dein Lieblingsbuch und warum?
5.) Warum schreibst du?
6.) Welche Geschichten berühren dich am tiefsten?
7.) Was ist dein größter Traum, den du verwirklichen willst?
8.) Was hält dich davon ab?
9.) Was würdest du gerne können, wenn eine gute Fee dir einen Wunsch gewähren würde?
10.) Du gewinnst 20.000 Euro und musst die zum Reisen ausgeben. Was machst du und wo?
11.) Welche (tote) Person der Geschichte würdest du gerne einmal treffen und warum?

Ich nominiere

Tina Alba
Leann Porter
Dahlia
Juliane Seidel
Celia Jansson
Tim Spohn

2 Replies to “Liebster-Award”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.