Kleine Wandler – große Herzen

Mein erster Wandlerroman! Ja, Pierre in den Ewigen Seelen ist auch ein Wandler, aber er war ja nicht die Hauptfigur. 😉

Hamsterherz ist der Auftakt der Reihe Bonsai Beasts, die sich um kleine Wandler dreht – Hamster, Eichhörnchen, etc. Jeder Roman ist in sich abgeschlossen; es gibt außerdem einen übergreifenden Storybogen, der (natürlich) in Band I seinen Anfang findet.

Du kannst Hamsterherz bereits bei Amazon vorbestellen: https://www.amazon.de/dp/B07RSMZ4JJ/

Zeitgleich (so die Shops mir das zugestehen) wird der Roman bei Tolino erscheinen. Erscheinungsdatum ist der 24.05.2019.

Hamsterwandler Joshua stolpert nachts auf dem Nachhauseweg unvermittelt über seinen Gefährten. Zehn Sekunden lang wähnt er sich im Himmel – bis ihn eine Hauskatze zum Mitternachtssnack erwählt und die Verwandlung in einen Menschen vor Schreck nicht funktioniert.
Glücklicherweise rettet Nick ihn. Der sanfte Krankenpfleger bringt ihn nicht nur in eine Tierklinik, sondern nimmt ihn anschließend liebevoll bei sich auf – in einem artgerechten Hamsterkäfig. In dem Joshua sich nicht verwandeln kann. Dumm gelaufen. Noch dümmer, dass Nick ihn „Fluffi“ tauft und ihm fortan bei jeder Gelegenheit sein Herz ausschüttet.
Joshua muss entkommen, um jeden Preis, um Nick als Mann und nicht als Hamster für sich zu gewinnen!

Eine neue Romanreihe um winzige Wandler

Bald erscheint mein neuer Roman um den Hamsterwandler Joshua. 😀 Hier habe ich schon mal den Klappentext für dich.

Hamsterwandler Joshua stolpert nachts auf dem Nachhauseweg unvermittelt über seinen Gefährten. Zehn Sekunden lang wähnt er sich im Himmel – bis ihn eine Hauskatze zum Mitternachtssnack erwählt und die Verwandlung in einen Menschen vor Schreck nicht funktioniert.
Glücklicherweise rettet Nick ihn. Der sanfte Krankenpfleger bringt ihn nicht nur in eine Tierklinik, sondern nimmt ihn anschließend liebevoll bei sich auf – in einem artgerechten Hamsterkäfig. In dem Joshua sich nicht verwandeln kann. Dumm gelaufen. Noch dümmer, dass Nick ihn „Fluffi“ tauft und ihm fortan bei jeder Gelegenheit sein Herz ausschüttet.
Joshua muss entkommen, um jeden Preis, um Nick als Mann und nicht als Hamster für sich zu gewinnen!

Ewige Seelen 2 – Seelenraub

Ewige Seelen – Seelenraub ist erschienen! <3 Hier kannst du das Buch lesen: https://www.amazon.de/dp/B07PZBX7CF/ Auch über KU! Print kommt nach.

Gabriel will alles tun, um Yves zu retten – auch wenn das bedeutet, dass er Köder spielen und sich in Gefahr bringen muss. Dafür bekommen David und er nicht nur Hilfe von superreichen Freunden (wooohooo, ich will auf diese Yacht, die die beiden haben!), sondern natürlich auch wieder von Rattenwandler Pierre, der mit seiner Schnodderschnauze irgendwie der heimliche Star der Bücher ist. *rofl*  Zumindest, wenn ich nach den Kommentaren in meiner Leserunde gehe. 😉

Hab viel Spaß mit David und Gabriel, Pierre und den Chevaliers … und sehr viel weniger mit dem/den Entführer/n!

Klappentext

Zwei Seelen, ein Band durch die Ewigkeit.

Um Yves zu retten, verfolgen Gabriel und der Rattenwandler Pierre einen riskanten Plan. Statt sich und David in Sicherheit zu bringen, präsentiert Gabriel sich als Köder – immer in der Hoffnung, dass sein Geliebter ihn nach seinem spurlosen Verschwinden durch die Verbindung ihrer Seelen schnell genug finden und retten kann. Vorzugsweise, bevor er dem zum Opfer gefallen ist, was die Entführer den ewigen Seelen antun.

David ist alles andere als begeistert von dem Plan, doch wenn die Alternative Yves‘ Tod oder Schlimmeres ist – welche Wahl hat er?

 

Lies Band II: https://www.amazon.de/dp/B07PZBX7CF/

Ewige Seelen – Seelensuche

Ewige Seelen 1 – Seelensuche ist erschienen.  Hier könnt ihr das Buch lesen: https://www.amazon.de/dp/B07PKFF62X/

Aktuell als E-Book und als E-Book auf KU. Das Taschenbuch kommt auf jeden Fall auch noch! Das hat ein wenig Verspätung. 🤭 (Und das liegt nicht an Amazon. *hüstel* Der Sturm vom Wochenende ist schuld, jawohl! Niemals ich!)

Band 3 der uferlosen Seelengefährtenreihe, aber vollkommen unabhängig von Regina Mars‘ Mondmal und Tanja Rasts Flammensturm zu lesen.  (Hihi, die beiden Romane haben aber ein Cameo in den Ewigen Seelen!)

Es gibt Seelengefährten! Wandler! Zucker! Junge Dämonen! Große Gefühle! Wahre Liebe! Fiese Gegner! Jede Menge Zucker! Kribbeln im Bauch! Gruselige alte Männer! Und erwähnte ich den Zucker?

Klappentext

Ewige Seelen, gefangen im immerwährenden Kreislauf von Tod und Wiedergeburt ihrer wahren Gefährten …

So hat sich David sein Leben nach dem Studium nicht vorgestellt. Alle seine Freunde sind tollen Jobangeboten folgend in andere Städte gezogen; einzig er ist gezwungen, bei Tim Hortons zu arbeiten, um sich über Wasser zu halten. Und all das nur, weil ihn etwas in Vancouver festhält, das er nicht benennen kann. Sein Glück scheint sich zu wenden, als er Gabriel begegnet – charmant, gut aussehend und offensichtlich von ihm fasziniert.

Gabriel ist eine ewige Seele – gegen Alter und Krankheit gefeit, lebt er bereits seit über zweihundert Jahren. Immer auf der Suche nach seinem Gefährten ist er dazu verdammt, David zu finden, zu lieben und an den Tod zu verlieren. Halt in den grauen Jahren zwischen Davids Leben gibt ihm sein bester Freund, eine ewige Seele wie er.

Doch jemand oder etwas scheint Jagd auf ewige Seelen zu machen, denn eine nach der anderen verschwindet. Und diese Bedrohung nähert sich Gabriels Freundeskreis.

Band II erscheint am 12. April 2019.

Kaye wird so richtig social. Media, Baby! ;p

Hallo, du zauberhaftes Wesen!

Ich habe gerade WeMe.com für mich entdeckt. Was ist das, fragst du? Social Media mit all den gewohnten und bekannten Funktionen von Facebook – nur ohne Werbung, ohne Datenklau, ohne künstlich begrenzte Reichweite. Außerdem hat WeMe nichts gegen Liebe jedweder Art oder Erotik (KEIN Porno). Also richtig social, richtig media, aber ohne die ganzen Nachteile, die FB so mit sich bringt. Ich bin echt begeistert!

Du kannst mich nach der Anmeldung ganz einfach zu deinen Kontakten hinzufügen: www.mewe.com/i/kayealden

Hier findest du meine neue Gruppe: Kaye Alden – Gay Romance

Ich hoffe, ich kann dich bald auf WeMe treffen. <3

Liebe Grüße
Kaye

Advent, Advent … ups, Beziehung verbrennt

Reim dich oder ich fresse dich! ;p

Pandorah und jainoh (als ich und Eli *g*) präsentieren: „Maus und Matze“! 😀 Band 3 unserer Weihnachtsreihe erscheint am 15. Dezember, vorbestellbar ist das eBook schon jetzt.

Ausgerechnet auf der Weihnachtsfeier in der Firma erwischt der schüchterne Frank seinen Freund mit einem anderen. Verletzt fährt er noch in der Nacht zu seinen Großeltern, nur um bei Blitzeis im Graben zu landen. Doch sein Glück wendet sich, als der attraktive Matthias ihn abschleppen kommt. Dieser Typ, so findet Frank, könnte ihn noch in ganz anderen Situationen abschleppen. Doch ist so ein selbstbewusster und offensichtlich erfahrener Mann überhaupt etwas für eine schüchterne Maus?

Es mag sein, dass du den Kurzroman bereits unter „Abschleppdienst“ kennst. Wir haben ihn aufpoliert, eine (Sex-)Szene ergänzt und ihm ein hübsches Outfit verpasst. (Hihi, inklusive Matzes Visitenkarte auf der Buchrückseite.)

Du findest ihn bei Amazon!

Natürlich wird es ihn auch wieder über Kindle Unlimited geben. Und wenn du das Taschenbuch (muss noch freigeschaltet werden) kaufst, bekommst du das eBook zum Preis von 0,99 Euro. Wie das funktioniert, weiß ich immer noch nicht. Ich vermute, dass der Preis in dem Fall automatisch angepasst wird.

Klick: Hol dir Maus und Matze!

Kleiner GAU

Huhu Liebes,

ich hatte einen dezenten GAU auf der Website und musste das Backup von vor ein paar Monaten installieren. Das hat mich natürlich Beiträge und Kommentare gekostet, das tut mir leid. :/

Und nicht nur das: Hast du dich nach Februar in den Newsletter eingetragen? Dann melde dich bitte noch einmal an, denn du bist nicht mehr dabei.
Hast du dich nach Februar vom Newsletter abgemeldet, solltest du eine Mail in der Mailbox haben, in der ich dich bitte, dich noch einmal abzumelden.

Sorry für die Umstände!

Zerknirscht

NuR 5 – Jenseits der Grenze

Cover zu "NuR 5 - Jenseits der Grenze" - Sonnenuntergang hinter den roten Felstürmen einer trockenen Landschaft, ein Männertorso halb durchscheinend im HimmelBald ist es (endlich) so weit! NuR 5 – Jenseits der Grenze erscheint am 06.10.2017.

Da Jenseits der Grenze fast dreimal so lang wie NuR 1 ist und 1/3 länger als NuR 4, liegt der Preis dieses Mal bei 2,99 Euro. 🙂

Klappentext

Als der Schamane Rin dem Ruf der Geister folgt und sein Heiligtum verlässt, stößt er auf eine Bande Gesetzloser, die einen sonnenhaarigen Mann gefangen hält. Ohne zu zögern befreit Rin ihn, nimmt ihn mit sich und pflegt ihn gesund. Sehr schnell ist ihm jedoch klar, dass Nel nicht nur ebenso wie er mit Geistern reden kann, sondern dass der junge Mann auch alles ablehnt, was nicht in das enge Weltbild seines Volkes passt. Und dazu gehört auch die Liebe zwischen Männern. Doch für Rin kommt die Erkenntnis zu spät; sein Herz liegt bereits in den Händen des Fremden.

 

Gelesen: „Crash“ von Leann Porter

Crash von Leann Porter ist eine düstere Dystopie mit einem tollen Ende, in der es um Freiheit und Selbstbestimmung, Liebe und Vertrauen geht.

Klappentext

Eine atomar verseuchte Welt.
Eine unbarmherzige Zweiklassengesellschaft.
Ein Rebell, der sich auf ein gewagtes Spiel einlässt.

Crash ist ein Outer, ein Verlierer im Regime der Sphere, in der die privilegierten Inners unter einer vor Strahlung geschützten Kuppel leben und die unterdrückten Outers für sich arbeiten lassen. Täglich riskiert er sein Leben bei illegalen Autorennen, um die Medikamente für seinen totkranken Bruder zu finanzieren. Angetrieben wird er von dem Traum, mit seinem Bruder zu den legendären Freien Menschen zu fliehen, die irgendwo außerhalb der Sphere leben sollen.
Ist ausgerechnet sein schärfster Konkurrent, der sein wahres Gesicht verbirgt und nur unter dem Namen Mechaniker bekannt ist, Crashs Schlüssel zur Freiheit?
Das Angebot, das der Mechaniker ihm unterbreitet, ist ebenso verlockend wie gefährlich. Crash nimmt es an und entwickelt im gemeinsamen Kampf gegen eine Intrige ungewollte Gefühle für den arroganten Inner. Kann er dem Mechaniker wirklich vertrauen, oder ist alles, was der ihm versprochen hat, nichts als eine große Lüge, die Crash das Leben kosten wird?

Zum Buch

Perspektive: 3. Person; „Crash“ wird ausschließlich aus der Perspektive von Crash erzählt.

Die Welt ist nach dem „zweiten großen Knall“ atomar verseucht. Crash lebt in einer vor der Strahlung geschützten Zone, der Sphere, die sich in Inners und Outers teilt. Inners sind die priviligierten Oberen mit Zugang zu allem, inklusive guter ärztlicher Versorgung. Outers sind die, die nichts haben. Crash ist ein Outer, der sich sein Geld mit illegalen Autorennen verdient, um für seinen kranken Bruder Medikamente und ein Dach über dem Kopf zu bezahlen. Sein größter Konkurrent ist Der Mechaniker, ein arroganter Outer, der die Rennen nur für den Kick fährt. Und wegen der besseren Wagen auch häufig gewinnt und Crash damit die dringend benötigte Siegerprämie abnimmt.

Doch als ein weiteres Rennen ansteht – dieses mit einem besonders hohen Preisgeld – tritt ausgerechnet Der Mechaniker an Crash heran, um ihn als Fahrer einzustellen. Denn dieses Rennen will er unbedingt gewinnen, und Crash ist der beste Fahrer der Spere. Allein die Vorstellung, mit einem Inner – Marten – zusammenzuarbeiten und nach dessen Pfeife zu tanzen, ist Crash verhasst. Für seinen Bruder nimmt er das Angebot jedoch an.

Womit er im Leben nicht gerechnet hätte, ist, dass dieser verdammte Inner nicht nur der Sohn eines wichtigen Politikers ist, sondern auch abartig attraktiv und bald alle seine Gedanken beherrscht. Und als wäre das noch nicht genug Stress, findet sich Crash bald in einem abartigen Spiel aus Intrigen, Politik und Banden wieder, bei dem er sehr schnell nicht mehr weiß, wem er vertrauen kann – und dessen Preis das Leben seines Bruders ist.

So viel zum Inhalt.

Das Buch ist scheißspannend. So viel vorweg. Ich musste mehrfach Pause machen, um weiterlesen zu können. (Ich bin aber auch empfindlich; also falls du hartgesottener bist, brauchst du vielleicht keine Pausen.) Wer welchen Plan hat – und ob überhaupt – erschloss sich mir genau wie Crash erst ziemlich gegen Schluss.

Ich mochte es total gern, wie Crash und Marten sich langsam näher kommen und sich ineinander verlieben, ohne dass Crash das auch nur vor sich selbst eingestehen wollte. Sehr niedlich, wie er sich immer wieder in Erinnerung ruft, dass Marten ein arroganter Inner ist. Gerne hätte ich die beiden ab und an einfach nur geschüttelt und ihnen gesagt, sie sollen mal den Mund aufmachen und miteinander reden! Leider war es von beiden Seiten auch verständlich, warum sie das nicht getan haben.

Die Beziehung von Crash zu seinem Bruder war auch sehr schön. Er sieht Jamie immer noch als Kind, obwohl der mittlerweile gar nicht mehr so jung ist. Aber Jamie ist ein unheimlich niedlicher Sonnenschein, bei dem dazu kommt, dass er aufgrund seiner Krankheit (Diabetes und Herzfehler) kaum etwas machen kann. Wie sich im Laufe der Geschichte ihre Beziehung weiterentwickelt und langsam mehr auf Augenhöhe kommt, mochte ich auch.

Von der Inner Sphere bekommt man wenig mit, da sich Crash dort nicht aufhält. Aber die verfallenen Ruinen, den Dreck und gleichzeitig die Wildheit und auf eine Art auch die bizarre Schönheit der Outer Sphere sind wunderbar eingefangen. Es gibt immer mal wieder kleine, erschrockene Aufblitzer, wenn Autonamen oder Buchtitel klarmachen, dass „Crash“ in einer möglichen Zukunft unserer Welt spielt.

Die Figuren

Crash ist verschlossen, misstrauisch und ein Einzelgänger. Er könnte Geld verdienen, indem er für die Inners arbeitet, aber alles in ihm sträubt sich, sich denen zu unterwerfen, die in gesundem Luxus leben, während die Outers vor sich hinvegetieren. Das einzige, was er wirklich liebt, sind Jamie und seine Rennen. Bei den illegalen Rennen verdient er Geld auf seine Art und ist frei. Sein Traum ist es, irgendwann genug zu verdienen, um mit Jamie und dem Wagen ihrer toten Eltern die Sphere zu verlassen, um die freien Menschen zu finden. Von denen heißt es, dass sie frei und selbstbestimmt in Eintracht irgendwo an einem wenig kontaminierten Ort leben, ohne die fatale Klassengesellschaft der Sphere.

Marten ist nicht ganz so verschlossen wie Crash, aber ebenfalls ein Einzelgänger. Auch für ihn bedeuten die Rennen Freiheit. Seinen Vater hasst und verachtet er, und seine Pläne bezüglich des Rennens, für das er Crash für sich gewinnt, haben genau damit auch zu tun. Dass er sich in Crash verliebt, stand nicht auf dem Plan.

Die Nebenfiguren sind lebendig, und die meisten liebt (Jamie <3) oder hasst man (Bannister >:( ) mit gutem Grund. Sehr gelungen fand ich besonders Noah: ein Mann, der Kinder bei sich aufnimmt und als Arbeiter an die Inners vermietet, ihnen aber gleichzeitig auch ein Dach über den Kopf, Essen und Schutz gibt. Ein sehr ambivalenter Mann, von dem ich gerne mehr gelesen hätte. Ebenso hätte ich gerne mehr von Martens Schwester gelesen.

Sex & Romance

Es gibt mehrere Sexszenen, aber besonders die eigene Romantik hat mich gefesselt. Es gibt keine Pralinengeschenke und Rosensträuße, kein Wunder. Aber wie romantisch kann es werden, wenn der eine dem anderen den Wagen der Eltern nicht nur zum Fahren, sondern perfekt in Schuss bringt? Oder der andere für den einen sein Leben riskiert? Hach!

Cover

Passt sehr gut, obwohl ich mir sowohl Crash als auch Marten anders vorgestellt habe. Aber der junge misstrauische Mann in Montageoutfit vor der düsteren Kulisse der zerstörten Stadt fängt den die Stimmung des Romans durchaus ein.

Fazit

Eine spannende Dystopie mit einem guten Plot, in den nicht nur eine wunderbare Liebesgeschichte eingewoben ist, sondern auch die Geschichte von Jamie und Crash, zweier unterschiedlicher Brüder, die sich lieben und die zusammenhalten, egal was kommt.

Spoiler hinter dem Cut.

Ich habe den ganzen Roman hindurch um Jamie gebangt. Dass er es nicht überlebt, auf die eine oder andere Art. Aber er hat! Und es geht ihm besser mit Ausblick auf beinahe gesund. *strahl* Überhaupt war das Ende wunderbar. *schmelz* Kann man fast nicht glauben bei einer Dystopie, aber es war wirklich ein richtiges Feel-Good-Ending.

Dürfen Frauen „Gay Romance“ schreiben?

Nachdem an mehreren Stellen hochkochte, dass Frauen entweder nicht über Schwule schreiben dürfen oder Gay Romance generell niveau- und anspruchslos ist (von Menschen, die in dem Genre nichts lesen), komme ich nicht umhin, meinen Mund einmal aufzumachen und auch meine Meinung kundzutun. Auf dieuferlosen.de haben Dahlia und ich einen Podcast zum Thema gemacht: Klick!

Der Artikel von Dana Brandt fasst perfekt zusammen, was ich denke. Besser kann ich es nicht ausdrücken. Daher präsentiere ich hier mit freundlicher Genehmigung von Dana:


Schwuler versus Hetera ~ Hetera versus Schwuler

#WirsindKonsorten

#StayGay

#FemaleGayAuthors

Hetera = Bezeichnung für eine heterosexuelle Frau
Na, da hat es aber gescheppert. Und das auch noch so richtig öffentlichkeitswirksam. Der Troll darf sich auf die Schulter klopfen. Wenn es derselbe war, wie einige Tage zuvor, ist es übrigens eine Sie. Sei es drum. Thema ist angepickt. Es gibt mehr als eine/ einer, die/ der so denkt. Es wird Zeit, dass es mal angesprochen wird, denn es ist dem Grunde nach da und kocht im Kleinen wie im Großen immer wieder auf.

Die Frauen und die Schwulen, eine Beziehungsgeschichte und dann noch Gay-Romance

Bitte erschauert in Ehrfurcht. Ich warte eine angemessene Sekunde lang.
Für die anderen: Bitte Geifer in Position bringen und jetzt -> spucken!

Weiterlesen →